DA CAPO – KLANGHAUS TOGGENBURG

«Wir lassen nicht locker und bleiben am Ball»

 

Unterzeichnen der Petition

 

Die IG Klanghaus führte am 31. Mai 2016 eine Reprise & Standortbestimmung durch. Dies war notwendig, nachdem der Kantonsrat in der Schlussabstimmung dem Projekt des Klanghauses Toggenburg das notwendige qualifizierte Mehr verweigerte.

Viele engagierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bei der Reprise & Standortbestimmung ihre Meinungen und Ansichten eingebracht, rege diskutiert und sich ausgetauscht. Klar kam zum Ausdruck, dass dieses einzigartige Vorhaben nicht aufgegeben wird. Unter anderem wurde beschlossen eine Petition zu lancieren. Nachstehend der Inhalt dieser Petition:

 

Sehr geehrte Frau Regierungsrätin, sehr geehrte Herren Regierungsräte
Sehr geehrte Kantonsrätinnen und Kantonsräte

Die kantonale Kulturstrategie wurde von der Regierung initiiert und vom Kantonsrat genehmigt. Dazu gehörte auch das Klanghaus im Obertoggenburg. Im Toggenburg wird sehr viel gesungen und Musik gemacht, früher wie heute. Aus dieser reichen Tradition entstand die KlangWelt Tog­gen­­­burg, der Klangweg, das Klangfestival, die Klangschmiede, die Klangkurse u.v.m. Im Wis­sen um diese reiche Kultur setzte die Regierung mit ihrer Kulturstrategie einen weiteren Schwer­punkt, um der Region zu entsprechen. Das Klanghaus am Schwendisee gründet auf dieser kulturellen Tra­dition und soll an­stelle des Seegüetli im Schwendisee erbaut werden. Das Klanghaus bietet Musik- und Ge­sangs­grup­pen, der KlangWelt für die Kurse, Chören und Orchestern ausser­gewöhn­liche Probe- und Arbeitsräume an einem einzig­ar­tigen Standort. Ein Ort für Begegnung und Austausch wird entstehen.

Die KlangWelt Toggenburg wird das Klanghaus betreiben, welche seit vielen Jahren erfolgreich unter­­wegs ist mit den ver­schied­e­nen Angeboten. Weit mehr als 50‘000 Menschen von Nah und Fern werden begeistert und bereichert. Die KlangWelt Toggenburg hat eine immense Aus­strah­lungskraft und belebt den Tourismus sowie das kulturelle Leben.

Der Entscheid des Kantonsrats hat uns enttäuscht aber nicht entmutigt. Wir bleiben dran und zählen auf Ihre Unterstützung. Jeder Entscheid kann nach reiflicher Analyse auch rückgängig gemacht werden! 

Aus diesen Gründen bitten wir Sie:

 

«Geben Sie dem Klanghaus Toggenburg nochmals eine Chance und legen Sie es dem Stimmvolk zum Entscheid vor.»

 

Wir stehen hinter dem Klanghaus!

 

Wir freuen uns, wenn sie diese Petition ebenfalls unterzeichnen. Geben sie dem Klanghaus Toggenburg ihre Stimme und verleihen sie dem Vorhaben zusätzliches Gewicht. Alle können diese Petition unterschreiben, egal wie alt oder jung, egal ob aus nah oder fern. Machen sie Werbung für die Petition und ermuntern sie ihre Freunde und Bekannten ebenfalls zur Unterzeichnung. Gemeinsam setzen wir ein Zeichen für das Klanghaus Toggenburg.

Ja zum Klanghaus

IG Klanghaus Toggenburg: Engagement für das Klanghaus

Die IG Klanghaus Toggenburg macht das einzigartige Kulturprojekt in der Toggenburger Bevölkerung und im ganzen  Kanton bekannt. Sie engagiert sich für die Realisierung des Klanghauses Toggenburg am Schwendisee. 

Werden Sie Mitglied der IG!

Die Mitglieder geben dem Klanghaus ihre Stimme und bekunden mit ihrem Namen ihre Unterstützung. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Angestrebt werden insbesondere zahlreiche Mitglieder aus der Region und dem ganzen Kanton St. Gallen. Mit ihrem Einsatz unterstützen die Mitglieder der IG eine einmalige Entwicklungschance für das Toggenburg.

 

jetzt Mitglied werden

 

Wir geben dem Klanghaus unsere Stimme

Botschafter der IG:

Rolf Züllig, Gemeindepräsident Wildhaus-Alt St.Johann; Mathias Müller, Präsident KlangWelt Toggenburg

Klanghaus Toggenburg – ein begehbares Instrument

Klänge beleben, Klänge motivieren, Klänge stimulieren. Im Toggenburg schwingt der Klang stets im Alltag mit. In keiner Region des Kantons wird so viel gesungen wie im Toggenburg – früher wie heute. Das Klanghaus gründet auf dieser kulturellen Tradition der Region und entwickelt sie weiter. Es bietet Musik- und Gesangsgruppen, Chören und Orchestern akustisch aussergewöhnliche Probe- und Arbeitsräume. Und es soll zu einem Ort für Begegnung und Austausch werden.

Das renommierte Architekturbüro Meili, Peter plant mit grosser Sorgfalt einen einladenden, leichten Holzbau – Räume
für Klang und Erlebnis wie ein begehbares Instrument. Der Standort des Klanghauses liegt am Schwendisee, südlich des Dorfes Unterwasser, am Platz des heutigen Kurshauses «Seegüetli».

Das Klanghaus bezieht seine Ausstrahlung aus der Einzigartigkeit der Architektur, aus der Nachhaltigkeit des Themas
und dem sanften Umgang mit der Natur. Der Kanton plant als Bauherr das Klanghaus. Als Betreiber des Klanghauses ist der Verein KlangWelt Toggenburg vorgesehen.

 

Das Klanghaus strahlt weit über die Region hinaus. Es steht für wirtschaftliche Impulse und Entwicklungsmöglichkeiten im lebens- und erlebenswerten Toggenburg.
Rolf Züllig, Gemeindepräsident Wildhaus-Alt St.Johann